Rundmail / Newsletter

 

Sehr geehrte Kunden

hier können sie die letzte Rundmail / Newsletter direkt online nachlesen. 

Sie möchten künftig direkt an ihre E-mail Adresse die aktuelle Rundmail bekommen? Dann senden sie und doch bitte eine Nachricht über das Kontaktformular

 

 

 

Letzte Rundmail:

 

 

Hallo liebe Kunden!
Wir können nun wieder Eier anbieten. Die Hühner haben bereits wieder fleißig angefangen zu legen. Pro Woche können wir aktuell ca. 50 Hühnereier und 20 Enteneier anbieten. Desweiteren steht kommenden Montag die Schlachtung einiger junger sehr schwerer männlicher Enten an. Die Tiere würden bei uns im Sommer in Naturbrut ausgebrütet und sind dann liebevoll von ihren Müttern aufgezogen worden und im Familienverband weiter aufgewachsen. Um nun Inzucht zu vermeiden müssen uns leider die männlichen Tiere die sonst ihre Mütter beglücken würden verlassen. Außerdem haben wir auch eine einzelne männliche Laufente noch vom letzten Jahr ebenfalls aus Naturbrut da. Da diese zum Schlachten kaum lohnt suchen wir für sie ein Zuhause bei Garten Besitzern, da Laufenten bekanntlich sehr gute Schneckenfresser sind. Alternativ würden wir sie aber auch schlachten wenn sich kein Platz findet.
Die Preise von 2018 bleiben unverändert und sind auf unserer Homepage bekanntlich jederzeit nach zu lesen. Wer noch einen Weihnachtsgutschein von 2018 hat kann diesen gerne nach wie vor einlösen.

Dieses Jahr werden wir außerdem eine Ziege (Alisa) und eine Kuh (Grindel) geb. 1999 in Rente schicken und suchen noch Tierpaten um den Tieren das Gandenbrot geben zu können. Desweiteren haben wir eine 1998 geborene Stute aufgenommen, die in sehr misserablen Zustand ist und die ebenfalls noch Tierpaten als auch Pflegebeteiligung sucht. Wer Interesse hat kann sich gerne für nähere Informationen melden.
Außerdem haben wir in unserer Linksammlung "Schmiede ohne Grenzen" - https://www.equiwent.org aufgenommen. Wir finden dieses nachhaltige Konzept wesentlich besser als den Versuch immer aller Tiere nach Deutschland zu schleppen wobei bekannt ist, dass dann an von einen geretteten Tier, an seiner Stelle wieder mindestens ein neues in das Elend eintritt. Daher erlauben wir uns heute noch diese beiden Links anzuhängen:

https://youtu.be/0rQyERnVTrU

https://youtu.be/p6ooDjGW_R4  


 

 

05.03.2019